CONTI TKC 80

Wie stelle ich Ventile ein? - Hat jemand diesen Auspuff getest... - Welcher Reifen passt...

Fragen dieser Art können hier behandelt werden
Antworten
Benutzeravatar
Hockelteam Germany
Reactions:
Beiträge: 25
Registriert: Montag 18. Dezember 2017, 13:31
Wohnort: Kusel

CONTI TKC 80

Beitrag von Hockelteam » Sonntag 5. Januar 2020, 12:57

Hallo Leute, Winterzeit = Bastelzeit :dance:
Bin mal wieder am Umbau meiner Mach 2.0 und hab da mal einige Fragen. :think:
Habe jetzt das Heck bis auf die Sitzbank komplett demontiert. Von Anfang an hatte ich den seitl. Rizoma Nummernschildhalter dran, so das der Reifen (noch originale Bereifung) komplett frei liegt.
Mal abgesehen von einer kurzen Fahrt auf nasser Fahrbahn, ich war wie geduscht :doh: ,finde ich die Optik schon super.
Jetzt meine eigentliche Frage:
um das noch etwas brutaler aussehen zu lassen, spiele ich mit dem Gedanken mir die Conti TKC 80 aufziehen zu lassen. Da ich nur Schönwetterfahrer bin und mein Bike in 3 Jahren bis jetzt nur 3 Tkm bewegt habe, spielt die Laufleistung bei mir eine Nebenrolle. Mir geht es eigentlich um die Erfahrungen auf der Scrambler und ob man sich wegen den Reifen in Deutschland in einer Grauzone bewegt? (Höchstgeschwindigkeit Freigabe ?)
Wäre nett, hier ein paar Erfahrungen von Euch mit dem Conti TKC 80 zu erfahren.

Auf ein unfallfreies Jahr 2020!


:auto-dirtbike: enjoy your live :auto-checkeredflag:

Frank Jäger Germany
Reactions:
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 16. November 2019, 19:54

Re: CONTI TKC 80

Beitrag von Frank Jäger » Sonntag 5. Januar 2020, 17:32

Ich kenne den TKC80 ganz gut, wenn auch nicht auf der Scrambler.
Von Conti gibt es offiziell schon mal keine Freigabe, da müsstest du dich selber drum kümmern und den Reifen eintragen lassen. Der Geschwindigkeitsindex spielt idR keine Rolle dabei, bzw. gibs nen Aufkleber für die maximale Geschwindigkeit, kennt man manchmal auch von Auto Winterreifen. Der TKC80 müsste mind. Q=160km/h haben.

Zum Reifen selbst: Sieht stark nach Gelände aus, kann auch einiges vertragen, ist jedoch nichts für die härtere Gangart.
Fährt sich auf der Straße im ersten Moment sehr eigenartig, weil er schnell in die Kurve kippt, vermittelt aber ganz gutes Vertrauen nach einer Weile. Zumindest auf leichteren Motorrädern kann er, wenn warm, richtig Tempo ab und klebt auch ganz am Kurvenausgang. Weltenbummler schätzen den TKC immer noch auf Grund des breiten Einsatzspektrums und weil er auch gut Kilometer fressen kann. Was man jedoch nicht vergessen darf, die ReifenEntwicklung ist jetzt schon ein paar Jahrzehnte her, mit aktuellen Mischungen kann er nicht mithalten. Sobald es nass werden sollte man das Motorrad besser stehen lassen oder sehr vorsichtig fahren, da der Grip gern unkontrollierbar abreißt. Bis auf die Eigenschaften im Schlamm ist z.B. der Scorpion STR dem TKC meilenweit überlegen. Den würde ich dir auch empfehlen, wenn dir die Optik ausreicht.

Benutzeravatar
BadToro Germany
Reactions:
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 15. Oktober 2019, 21:33
Wohnort: Berlin

Re: CONTI TKC 80

Beitrag von BadToro » Mittwoch 8. Januar 2020, 10:32

Den TKC80 habe ich auf meier DR und ich bin soweit ganz zufrieden (fand den Michelin TX63 bessser aber den gibt es nicht mehr). In der Stadt und auf Landstraße kann man ihn auch fahren, das gibt es aber besseres.
Auf dem Mont Jafferau habe ich letzten Herbst eine Urban Enduro mit TKC80 auf dem Gipfel gesehen. Das war aber ein Italiener, ob der sich an die Zulassungsvorschriften hält, kann ich nicht beurteilen.

Auf unseren Scramblern haben wir statt des Pirelli, der aus meiner Sicht nicht nur bei Regen eine Katastrophe ist, jetzt den TKC70 aufgezogen. Wir sind jetzt knapp 2.000 km damit in Spanien auf Asphalt unterwegs gewesen und es macht richtig Spaß den TKC70 auf schmalen kurzvigen Sträßchen zu bewegen. Regen hatten wir keinen, nur auf der Schattenseite der Hänge manches Mal feuchte und kühle Straßenabschnitte. Die Haftung war auch dort gut. Man kann das Hinterrad dann aber zum sliden bringen. Das geht aber sehr kontrolliert ab

Benutzeravatar
Hockelteam Germany
Reactions:
Beiträge: 25
Registriert: Montag 18. Dezember 2017, 13:31
Wohnort: Kusel

Re: CONTI TKC 80

Beitrag von Hockelteam » Mittwoch 8. Januar 2020, 11:34

Danke für schnellen die Antworten,
war eben beim TÜV und wollte mal hören was die so dazu meinen.
Der Conti TKC 80 hat eine zul. Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h, die Scrambler aber 195 km/h. Der Prüfer meinte, wenn der TKC 80 ein "Winterreifen" mit entsprechendem Schneeflockensymbol bzw. M+S Kennung wäre, würde es reichen einen Warnaufkleber ( kennt man vom Auto) sichtbar anzubringen.

In einigen anderen Foren wird aber dementiert, dass die Warnaufkleber für Motorräder ab 2018 noch erlaubt sind und nur der Geschwindigkeitsindex des Reifen zählen würde.

https://www.mopedreifen.de/News/WICHTIG ... html?id=24

Da ich auf keinen Fall illegal auf den Straßen rum fahren will :naughty: , mach ich mich mal weiter schlau.

Vielleicht hat ja auch einer von Euch den TKC 80 auf der SCR 800 drauf und könnte mir sagen, ob das Teil mit den entsprechenden Winterreifen Symbolen ausgestattet ist.
:auto-dirtbike: enjoy your live :auto-checkeredflag:

ackerdiesel Germany
Reactions:
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 15. November 2019, 14:47
Wohnort: Weserbergland

Re: CONTI TKC 80

Beitrag von ackerdiesel » Donnerstag 9. Januar 2020, 08:27

Hallo,

das M+S-Symbol bringt gar nix mehr, da ab dem 01.01.2018 produzierte Winterreifen auf der Flanke das Alpine-Symbol tragen, um als Winterreifen durch zu gehen. Das hat wieder mit strengeren Prüfverfahren zu tun, als bei der alten M+S - Bezeichnung. Der Conti TKC80 hat kein Alpine-Symbol sondern nur M+S.

Du müsstest also einen Reifen DOT vor dem 01.2018 bekommen, damit dass mit dem Aufkleber anerkannt wird. Hilft dir aber irgendwann halt nicht weiter.

Würde mich also nach einen anderen Stollenreifen umsehen, der von dem Geschwindigkeitsindex her passt.

Gruß Klaus

DerBjoern
Reactions:
Beiträge: 13
Registriert: Samstag 28. Oktober 2017, 12:57

Re: CONTI TKC 80

Beitrag von DerBjoern » Freitag 10. Januar 2020, 11:28

BadToro hat geschrieben:
Mittwoch 8. Januar 2020, 10:32
Auf unseren Scramblern haben wir statt des Pirelli, der aus meiner Sicht nicht nur bei Regen eine Katastrophe ist, jetzt den TKC70 aufgezogen. Wir sind jetzt knapp 2.000 km damit in Spanien auf Asphalt unterwegs gewesen und es macht richtig Spaß den TKC70 auf schmalen kurzvigen Sträßchen zu bewegen. Regen hatten wir keinen, nur auf der Schattenseite der Hänge manches Mal feuchte und kühle Straßenabschnitte. Die Haftung war auch dort gut. Man kann das Hinterrad dann aber zum sliden bringen. Das geht aber sehr kontrolliert ab
Den tkc70 habe ich mir auch ins auge genommen. Aber leider sehr schwer verfügbar überall der Reifen für die Scrambler

Benutzeravatar
BadToro Germany
Reactions:
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 15. Oktober 2019, 21:33
Wohnort: Berlin

Re: CONTI TKC 80

Beitrag von BadToro » Freitag 10. Januar 2020, 12:58

Die Lieferfähigkeit der einschlägigen Onlinehändler war auch im November/Dezember eher bescheiden. Auf Nachfrage erhielt ich von mopedreifen-de die Aussage, das die Lieferzeit ca. 10 Tage beträgt und er ab Mitte Januar im shop erhältlich sein soll.
Ich schaue im Internet meist nur, was so möglich und lieferbar ist und in welchem preislichen Umfeld sich das dann bewegt.

Ich habe die Reifen dann durch den Schrauber meines Vertrauens hier in Berlin besorgen und aufziehen lassen. Ob das jetzt 20 Euro teurer war, ist mir egal, dafür haben beide Seiten etwas davon (mein Schrauber Arbeit und Umsatz und ich einen schnellen und unkomplizierten Reifenwechsel).

Somit konnte ich die neuen Reifen in Spanien gleich nutzen :dance:

Benutzeravatar
Hockelteam Germany
Reactions:
Beiträge: 25
Registriert: Montag 18. Dezember 2017, 13:31
Wohnort: Kusel

Re: CONTI TKC 80

Beitrag von Hockelteam » Samstag 11. Januar 2020, 14:13

ackerdiesel hat geschrieben:
Donnerstag 9. Januar 2020, 08:27
Hallo,

das M+S-Symbol bringt gar nix mehr, da ab dem 01.01.2018 produzierte Winterreifen auf der Flanke das Alpine-Symbol tragen, um als Winterreifen durch zu gehen. Das hat wieder mit strengeren Prüfverfahren zu tun, als bei der alten M+S - Bezeichnung. Der Conti TKC80 hat kein Alpine-Symbol sondern nur M+S.

Du müsstest also einen Reifen DOT vor dem 01.2018 bekommen, damit dass mit dem Aufkleber anerkannt wird. Hilft dir aber irgendwann halt nicht weiter.

Würde mich also nach einen anderen Stollenreifen umsehen, der von dem Geschwindigkeitsindex her passt.

Gruß Klaus
Hallo Klaus,
genau das habe ich jetzt auch in Erfahrung gebracht. Meine jetzigen originalen Reifen haben noch ca.60%, die ich erstmal runter fahre, danach sehe ich weiter! :whistle:
Allen anderen mal ein großes Danke für die hilfreichen Kommentare hier! :clap:
:auto-dirtbike: enjoy your live :auto-checkeredflag:

Sled Germany
Reactions:
Beiträge: 111
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 09:08

Re: CONTI TKC 80

Beitrag von Sled » Sonntag 12. Januar 2020, 09:43

Hockelteam hat geschrieben:
Mittwoch 8. Januar 2020, 11:34
Danke für schnellen die Antworten,
war eben beim TÜV und wollte mal hören was die so dazu meinen.
Der Conti TKC 80 hat eine zul. Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h, die Scrambler aber 195 km/h. Der Prüfer meinte, wenn der TKC 80 ein "Winterreifen" mit entsprechendem Schneeflockensymbol bzw. M+S Kennung wäre, würde es reichen einen Warnaufkleber ( kennt man vom Auto) sichtbar anzubringen.

In einigen anderen Foren wird aber dementiert, dass die Warnaufkleber für Motorräder ab 2018 noch erlaubt sind und nur der Geschwindigkeitsindex des Reifen zählen würde.

https://www.mopedreifen.de/News/WICHTIG ... html?id=24

Da ich auf keinen Fall illegal auf den Straßen rum fahren will :naughty: , mach ich mich mal weiter schlau.

Vielleicht hat ja auch einer von Euch den TKC 80 auf der SCR 800 drauf und könnte mir sagen, ob das Teil mit den entsprechenden Winterreifen Symbolen ausgestattet ist.
Über den Reifen brauchst du dir weiter keine Gedanken machen, da du den mit Geschwindigkeitsindex "Q" eh nie eingetragen bekommst. Im Schein meiner DS steht Index "V" obwohl die Kiste nur 195 Km/h als max. Geschwindigkeit eingetragen hat. Bei der Auswahl der Reifen liegt mein Focus auf Grip bei trockener und nasser Straße und Handling. Wie das Reifenprofil ausschaut ist für mich drittrangig.

Antworten