Griffheizung

Wie stelle ich Ventile ein? - Hat jemand diesen Auspuff getest... - Welcher Reifen passt...

Fragen dieser Art können hier behandelt werden
Benutzeravatar
Lord Helmchens Helm Italy
Reactions:
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 13:39

Griffheizung

Beitrag von Lord Helmchens Helm » Montag 12. August 2019, 22:02

Servus,

meine Holde wünscht sich für ihre '18er Icon eine Griffheizung.
Nun gibt es die völlig überteuerte von Ducati und die üblichen Verdächtigen von Daytona, Oxfort,...

Mich würden einige Dinge interessieren:

1. wie werden die Originalen angeschlossen? Wie gesteuert? Soll angeblich über das Cockpit. Muss das vom Freundlichen einprogrammiert werden?

2. Hat schon wer welche aus dem Zubehör verbaut und kann man die auch über das Cockpit steuern?

3. Wenn nicht, wo am Besten die 12V abgreifen`Evtl. mit Relais gesteuert?

Wäre toll Infos zu bekommen

Danke schinmal

LHH
Zuletzt geändert von Lord Helmchens Helm am Dienstag 13. August 2019, 09:31, insgesamt 1-mal geändert.


Das Leben ist wie eine Party, die nicht immer meine Musik spielt. Aber wo ich schon mal da bin, tanze ich auch! :violin:

surfguy Switzerland
Reactions:
Beiträge: 122
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 14:50

Re: Griffheizung

Beitrag von surfguy » Dienstag 13. August 2019, 07:46

Hallo "Lord Helmchen",

ich habe an der Scrambler Icon meiner Frau und meiner 1100 Sport jeweils die original Ducati Grillheizungen anbauen lassen. Ja - die müssen programmiert werden und das schöne ist, dass man keinen zusätzlichen hässlichen Schalter braucht - geht einfach über's Menü. Und die Qualität ist echt gut inkl. der 3 Heizstufen - ich möchte nix anderes mehr!

Viele Grüße

Kurt

Benutzeravatar
Lord Helmchens Helm Italy
Reactions:
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 13:39

Re: Griffheizung

Beitrag von Lord Helmchens Helm » Dienstag 13. August 2019, 09:49

Servus,
danke erstmal für Deine Antwort. Prima!
Wie weden die denn gesteuert, z.B. während der Fahrt?
Bei den Zubehörteilen funktioniert es entweder über einen mehrstelligen Positionsschaltung, stufenlos, oder auch witterungsgesteuert.
Ich denke, zu dem Ducati-Tarif dürften die gerne auch witterungsfeführt sein. sind sie vermutlich aber nicht.
Bsp.:
Im Tal herrschen stramme 20°C. Es geht hoch hinaus auf einen Pass. Dort hat es kuschelige 10°C. Was nun, rumzappen im Menü? Eher nicht so doll, wenn es denn so funktionieren sollte.
CLS hat da ein witterungsgeführtes System zu gleichem Tarif im Portfolio. Das wäre mMn. nach die Marschrichtung der Premiummarke Ducati gewesen, finde ich. 3-stufige Regelung zu dem Tarif? Sorry, aber da ist nur der Preis Premium, VAG läßt grüßen!
Offen gestanden ist mir das auch zu sehr mit der Bordelekronik verwurstelt! Probleme gibt es auch ohne das schon genug zu richten.

Coolride hat die Inline-Patronen im Angebot. Da braucht es zuviel Feuer um die Hände zu erwärmen. Zuerst wird mal der Lenker temperiert, das dauert schon mal etwas. Kann man kompensieren. Dann wäre dann noch der, wenn auch kleine Luftspalt zwischen Lenkrohr und Gasgriff. Alles in allem ein zu hoher Leistungseinsatz um die Wärme dahin zu bringen, wo sie hin soll, an die Hände.
Ich will das gar nicht schlecht reden. Mache mir nur mal so meine Gedanken dazu. Alle Systeme haben Vor- und Nachteile. Da gilt es schon sich die Systeme genauer zu betrachten.

LHH
Das Leben ist wie eine Party, die nicht immer meine Musik spielt. Aber wo ich schon mal da bin, tanze ich auch! :violin:

surfguy Switzerland
Reactions:
Beiträge: 122
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 14:50

Re: Griffheizung

Beitrag von surfguy » Dienstag 13. August 2019, 12:32

Hallo "Lord Helmchen" (dummer Name!),

die Griffheizung kann man jederzeit - natürlich auch während der Fahrt - im Displaymenü nach der Temp-Anzeige mit einem Knopf ein- weiter - ausschalten. Klappt nach zweimaliger Bedienung intuitiv. Und NEIN - eine Aussentemperatursteuerung haben die nicht. Zuviel Elektronik ist auch nicht immer optimal..... - ein- und ausschalten kann ja jeder noch selbst denke ich. Aber vielleicht ist mein Ansatz zu pragmatisch.

Das technische maximal Machbare hatte ich bis April an meiner BMW R1200GS und bin bewusst auf ein einfacheres Motorrad umgestiegen, das den Fahrspass in den Mittelpunkt rückt, denn das bedeutet für mich Motorradfahren. Nicht Schnick-Schnack.

Geh mal zu Deinem Händler und lass Dir die Ducati-Heizgriffe man an einem Bike vorführen .... und dann schau' Dir die im Zubehörhandel an. Dann kannst Du eine für Dich objektive Entscheidung treffen...... :dance:

Viele Grüße

Kurt

Benutzeravatar
AndreasKR Germany
Reactions:
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2018, 20:44
Wohnort: Krefeld

Re: Griffheizung

Beitrag von AndreasKR » Dienstag 13. August 2019, 14:10

Hallo zusammen,

da kauft man ein Mopped für vierzehn Riesen und für die Heizgriffe sind dann 250€ zu viel. Das versteh ich nicht. :roll: Luxus kostet halt Geld.
Die Linke zum Gruß
Andreas
Bild

Benutzeravatar
AndreasKR Germany
Reactions:
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2018, 20:44
Wohnort: Krefeld

Re: Griffheizung

Beitrag von AndreasKR » Dienstag 13. August 2019, 14:15

Das habe ich gerade im Netz gefunden:

Bild

Bild
Die Linke zum Gruß
Andreas
Bild

Benutzeravatar
Lord Helmchens Helm Italy
Reactions:
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 13:39

Re: Griffheizung

Beitrag von Lord Helmchens Helm » Dienstag 13. August 2019, 15:33

Mit Verlaub, Andreas, hast Du schlecht geschlafen?
Nicht jeder, der eine Scrambler hat, hat eine 1100er. :naughty:
Nicht jeder der Ducati fährt hat auch einen Ducatenscheisser im Stall :naughty:
Es soll Menschen geben, die Euere abgerissenen Gebrauchten kaufen müssen, um überhaupt was zu fahren.

Deine Einlassung ist an Großkotzigkeit kaum zu übertreffen. Manomann :doh:
Und nun ab mit Dir, kopfüber in Deinen Geldspeicher, Dagobert

Ausserdem:
Bei 250€ darf Kritik auch geübt werden, zumal es mehr als billig ist, die Teile so anzubieten.
Wo genau liegt der Mehrwert der Ducatiteile? Bewegliche Kabel und damit ein Hauptproblemfeld aller Nachrüstteile habe die auch, Regelungen der Nachrüster sind komfortabeler, vielleicht dadurch komplizierter. Kann aber vielfach rauf und runter regeln OHNE über off zu gehen. Das Schema off-1-2-3-off, das ist doch sehr billig.
Schau Dir mal z.B. CLS an. Zum gleichen Tarif bekommt man da eine mit Witterungsführung. Vom reinen Materialwert zwar auch zu teuer, aber wenigstens komfortabeler. Einmal eingestellt regelt sich das von selbst nach.
Da gibt es auch noch McCoi, die Regelung kostet schlapp an 30€. Man muss zwar selber löten, aber,...
Das ist nur muM. Mehr nicht!

Danke trotzdem
LHH

@surfgay:
ich habe eben mit einem guten Bekannten telefoniert und mir Info's geholt.
War mir nicht bekannt, dass die Griffe über den Starterknopf geregelt werden. Insofern ist das deutlich unkomplizierter als ich dachte. Das Dash zeigt dabei die gewählte Heizstufe an.

Diese Info hatte ich gesucht.
Danke Dir nochmal für Deine aussagekräftige Erklärung. So versteh ich Forum


Servus
Das Leben ist wie eine Party, die nicht immer meine Musik spielt. Aber wo ich schon mal da bin, tanze ich auch! :violin:

Benutzeravatar
AndreasKR Germany
Reactions:
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2018, 20:44
Wohnort: Krefeld

Re: Griffheizung

Beitrag von AndreasKR » Dienstag 13. August 2019, 18:40

Sehr geehrter Herr Lord Helmchens Helm,

der einzige der hier gerade meint auf dicke Hose machen zu müssen bist du. Haust hier auf die Sahne und bekommst noch nicht mal eine ordentliche Vorstellung hin. Das sind mir die liebsten. Kauf dir was du willst, ich geh jetzt in den Keller. :dance:
Die Linke zum Gruß
Andreas
Bild

Benutzeravatar
Gockel Germany
Reactions:
Beiträge: 55
Registriert: Freitag 23. Februar 2018, 20:23
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Griffheizung

Beitrag von Gockel » Dienstag 13. August 2019, 20:07

Mann-o-Mann! Ihr habt Sorgen! Die Ausgangsfrage war, wer welche Erfahrungen hat und wer was empfiehlt. Nicht ob wer was Bestimmtes kaufen muß.
Und ja, LHH, Du hast Recht, es gibt Leute, die fahren Ducati aus Überzeugung und nicht, weil sie zuviel Geld haben. Ich hab mir meine auch mühsan erspart und suche daher, wenn ich was brauche, nach günstigen Alternativen.
Scrambler Classic 800 2016: Bild

Benutzeravatar
*Wolfgang* Germany
Reactions:
Beiträge: 51
Registriert: Mittwoch 2. Januar 2019, 15:39

Re: Griffheizung

Beitrag von *Wolfgang* » Dienstag 13. August 2019, 22:21

Also, meine Sled ist (leider) auch nicht vom Himmel gefallen, hab ne ganze Zeitlang gespart und zusätzlich meine alte BMW dran gegeben. Eine Griffheizung wollte ich auch, meine BMW hatte eine und darauf wollte ich nicht verzichten. Ich hab eine originale bei ebay KA gekauft welche nur kurze Zeit montiert war. Der Händler, bei welchem ich mein Moped kaufte hat mir die Griffheizung dankenswerterweise kostenfrei montiert und einprogrammiert.

Meine Erfahrungen: das Ding heizt gut, mit den drei Stufen ist das für meine Zwecke völlig ausreichend, auch find ich gut daß kein Zusatzschalter irgendwo montiert ist. Kurzum: ich würde wieder die originale GH nehmen.
MfG

Wolfgang

Benutzeravatar
Lord Helmchens Helm Italy
Reactions:
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 13:39

Re: Griffheizung

Beitrag von Lord Helmchens Helm » Mittwoch 4. Dezember 2019, 12:16

Nur zur Info:

Griffheizung ist fertig und funktioniert! Das Beste daran, sie hat gerade mal ~40,-€ und ein wenig Hirnschmalz und Arbeit gekostet :dance:

1. Regelung:

selbst gestrickte, witterungs geführte Regelung.
Einmal auf Deine Wunschtemperatur eingestellt, bleibt die auch konstant so. Dabei ist es egal, ob auf Meeresniveau oder auf 2500m.

2. Heizelemente:
sind Heizpatronen, die mittels selbst gestrickten Aluhülsen im Lenkrohr positioniert wurden (ähnlich Coolride).

Vorteil:
-Supergünstig, aber nicht billig;
-für das gesparte Geld gegenüber der Duc-Heizung habe ich noch einige Kapazitäten für andere Projekte frei. 8-)
-Heizung ist OFF Can Bus; dadurch eine Fehlerquelle weniger on board :!:
-Dashboard ist nicht zusätzlich belastet; wird über Last-unabhängiges Relais mittels gesch. +-Signal direkt an Batterie angeschlossen.
-Heizung schaltet erst nach 30" den Saft auf die Heizung (schont Batterie beim Startvorgang).
-Leichte Temperaturregelung mittels Drehpoti
-braucht nie nachgeregelt zu werden, wenn die Wohlfühltemperatur mal eingestellt ist :clap:
-sehr komfortabel
-kein Kabelgefrickel
-weitest gehend unsichtbar
-Möglichkeit für Vermarktung , och nö, bringt nur Stress :naughty: ; ergo, bleibt also im engeren Personenkreis

Nachteil:
-es braucht Elektronikverständnis
-es braucht Werkzeug (z.B.:Drehbank Lötkolben)und etwas Fingerfertigkeit
-Die Heizung braucht, im Vergleich zu den Gummiteilen, etwas länger bis sie spürbar Wärme abgibt. (ca. 2')
-während der ersten 2' erhöhter Stromfluss wegen Volllast (gibt es bei guten anderen, käuflich zu erwerbenden Regelungen auch so).
-bei evtl. Defekt etwas aufwendigere Entfernung


Fazit:

2 sind seit Sept. verbaut und funktionieren in der Praxis erstklassig!
2 weitere in der Pipeline, harren der Fertigstellung
Man muss keinen überteuerten Serienschrott zu kaufen um in eine funktionale, komfortable Griffheizung zu besitzen

Wie auch immer, jeder wie er kann und mag.

LHH
Zuletzt geändert von Lord Helmchens Helm am Donnerstag 5. Dezember 2019, 09:46, insgesamt 1-mal geändert.
Das Leben ist wie eine Party, die nicht immer meine Musik spielt. Aber wo ich schon mal da bin, tanze ich auch! :violin:

Frank Jäger Germany
Reactions:
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 16. November 2019, 19:54

Re: Griffheizung

Beitrag von Frank Jäger » Mittwoch 4. Dezember 2019, 21:00

Ich werde mir die Coolride zulegen und über die originale Steuerung schalten.
Sobald die Funktion aktiviert wurde, liegen an den Zuleitungen die 12V an, bzw. bei der niedrigeren Stufe entsprechend weniger.

Funktioniert auch bei anderen Motorradherstellern ziemlich gut und hat den Vorteil, dass alles Original aussieht.
Ich persönlich finde auch wichtig, dass man regelmäßig die Gummis wechseln kann, die sind bei mir meist schnell durch.
Die Coolrides hatte ich schon mal, meistens reicht es die hohe Stufe zum aufwärmen zu nutzen und dann auf niedriger Stufe laufen zu lassen. Ich bin da aber auch nicht so empfindlich. :whistle:
Mit 100€ ist der Einsatz auch nicht so besonders hoch, aber das muss ja jeder selbst entscheiden.

Benutzeravatar
Lord Helmchens Helm Italy
Reactions:
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 13:39

Re: Griffheizung

Beitrag von Lord Helmchens Helm » Donnerstag 5. Dezember 2019, 10:37

Die Coolride zu verbauen finde ich schon mal richtig. Da bin ich ganz bei Dir!

Genau diese Coolride Heizelemente waren Grundlage meines Bastelns. Das schwierigste und zeitaufwendigste daran war, die passenden Heizpatronen zu finden. Fertige Hülsen mit Heizpatronen habe ich in geforderter Spezifikation (12-14VV; max. 40W) keine gefunden. Nach langem Suchen aber die Heizpatronen mit genau dieser Spezifikation gefunden. Stückpreis knapp 1,-€ :dance:
Ein bissle Alustab, Drehbank,.. und ferdisch! Elektronikbausatz von McCoi (großartig!!!), um die gewünschten Funktionen weiter entwickelt und zusammengelötet. Drehpoti in kleinem Kästchen montiert (wenn man es nicht weiß, sieht man es fast nicht!) und gut ist. Steuerung ist ebenfalls nicht zu sehen. Ja, dazu musste 2 dünne mehradrige Käbelchen verlegt werden. Auch das sieht man unterm Sitz eher nicht.
In Zukunft werde ich die Elektronik noch optimierren (programmierbar, evtl. mit eigener Displayanzeige) und weiter verkleinern damit es Quasi in eine Streichhoplzschachtel passt. Der Ehrgeiz ist geweckt.
Momentan ist das Steuerungskästchen 50mmx30mmx20mm klein. Poti mit OLED steckt in 10mmx10mmx8mm Kästchen.
Ein weiterer Grund, für mich, NICHT die Seriensteuerung zu verwenden war, wie geschrieben, dass ich das Dashboard nicht noch zusätzlich belasten wollte. Die sind bei Ducati eh nicht immer stressfrei (Feuchtigkeit), auch in den neuen Modellen nicht.

Alles in Allem hat ein Satz für 1 Moped ~40,-€ gekostet. Bei 4 Sätzen sind das schlappe 160,-€. Dafür bekommt man nicht mal 1 Ducati-Satz. Die anfallende Arbeit betracht ich als Hobby, macht ja auch Spass.

Mit überteuert meinte ich die 250,-€ teueren Seriengriffheizungen, der auch noch Kabelsalat verursacht.
Ich wollte es etwas komfortabeler und bedienfreundlicher für meine bessere Hälfte. Die schaltet die Teile nun an stellt einmal die Temp. ein und der Rest läuft automatisch ab.
Und weil das so genial funktioniert, habe ich dann gleich 3 weitere in Angriff genommen. 1 ist schon verbaut unf funktioniert, 2 weiter evtl. bereits Microprozessor gesteuert. Mal sehen.

LHH
Das Leben ist wie eine Party, die nicht immer meine Musik spielt. Aber wo ich schon mal da bin, tanze ich auch! :violin:

Frank Jäger Germany
Reactions:
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 16. November 2019, 19:54

Re: Griffheizung

Beitrag von Frank Jäger » Donnerstag 5. Dezember 2019, 12:25

Hut ab von der Arbeit und dem Enthusiasmus selber was zu entwickeln, hoffe du hast das nicht falsch verstanden von mir, selber gebaut ist immer cooler. ;)

Danke auch für den Hinweis auf den Heizcontroller. Die Erweiterung um eine automatische Temperaturregelung ist ja dann nicht allzu komplex.
Man könnte natürliche die originale Heizsteuerung auch nur als Steuersignal ein Relais nutzen, dann wird das Bordnetz nicht belastet.
Für mich ist nur wichtig das die Teile keine Probleme machen, bei Heizgriffen ist ein Ausfall meist noch verschmerzbar, da sind andere Dinge weitaus kritischer.

cheers

Benutzeravatar
Lord Helmchens Helm Italy
Reactions:
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 13:39

Re: Griffheizung

Beitrag von Lord Helmchens Helm » Donnerstag 5. Dezember 2019, 20:24

Wenn die geschalteten 12V aus dem Cockpit nur ein Relais schalten sollten, ich glaube nicht, dass das funktioniert.
Zum Einen hast du den Stepper des Anlasserkopfes davor, was vermutlich das geringere Problem wäre.
Zum Anderen, was aber zu bedenken wäre ist:
Die Leistung wird laut Schaltplan (-=Klemme 20; +=Klemme 30) vom Dashboard geschaltet. Die Heizgriffe sind in das Bus-System intgriert. Kommt nun der Befehl Heizleistung abzufordern, die Last aber nicht mehr vorhanden ist, weil nur ein Relais geschaltet wird, könnte das zu Fehlermeldungen führen (muss nicht, aber kann und ist warscheinlich).
Aber vielleicht bist Du ja vom Fach, ich bin nur Hobbyelektoniker, eher noch Anfänger. Die neuem Mopeds lasen einem ja kaum noch eine Wahl.
Ich muss mich da immer erst lange einlesen.

LHH
Das Leben ist wie eine Party, die nicht immer meine Musik spielt. Aber wo ich schon mal da bin, tanze ich auch! :violin:

Antworten