Anschluß Garmin Zumo 390 LM

Reiseziele, -planung & -organisation, Informationsaustausch, etc.
Antworten
Benutzeravatar
AndreasKR Germany
Reactions:
Beiträge: 198
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2018, 20:44
Wohnort: Krefeld

Anschluß Garmin Zumo 390 LM

Beitrag von AndreasKR » Montag 10. September 2018, 20:03

Hallo zusammen,

ich habe mein Navi direkt am USB-Anschluß angeschlossen. Dafür habe die die Aktiv- Zuleitung getrennt und ein USB-Kabel angelötet. Das Kabel besteht aus einem rotem Kabel (=Plus) und eine Abschirmung (=Minus). Vorher habe ich die Pole des Steckers ermittelt. Hier die Fotos:

Bild

Bild



Ich hoffe das diese Info dem Einen oder Anderen hilft.


Die Linke zum Gruß
Andreas
Bild

Sturmvogel Germany
Reactions:
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 9. August 2019, 20:49
Wohnort: Region zwischen Köln & Bonn

Re: Anschluß Garmin Zumo 390 LM

Beitrag von Sturmvogel » Samstag 24. August 2019, 13:38

Ich wollte heute mein Navi an einer 1100er Zulassung 09/18 anschließen und habe alle Kabel entsprechend verlötet.
Navi zum testen in die Halterung gesteckt... und nichts passierte. Soll heißen, dass das Navi nicht geladen wurde, unabhängig davon ob Zündung an oder aus...
Habe dann am USB Anschluss gemessen und festgestellt, dass da nur 5 Volt anliegen.
Damit funktioniert mein Navi aber nicht...
Habe ich was falsch gemacht?

Benutzeravatar
AndreasKR Germany
Reactions:
Beiträge: 198
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2018, 20:44
Wohnort: Krefeld

Re: Anschluß Garmin Zumo 390 LM

Beitrag von AndreasKR » Sonntag 25. August 2019, 19:28

Hallo,

mein Garmin Zumo läuft einwandfrei, wo der Fehler kann ich dir leider nicht sagen. Hast du denn mal an der Halterung gemessen ob da Strom drauf ist.?
Die Linke zum Gruß
Andreas
Bild

Benutzeravatar
AndreasKR Germany
Reactions:
Beiträge: 198
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2018, 20:44
Wohnort: Krefeld

Re: Anschluß Garmin Zumo 390 LM

Beitrag von AndreasKR » Sonntag 25. August 2019, 19:35

Stefan,was hast du für ein Navi?
Die Linke zum Gruß
Andreas
Bild

Sturmvogel Germany
Reactions:
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 9. August 2019, 20:49
Wohnort: Region zwischen Köln & Bonn

Re: Anschluß Garmin Zumo 390 LM

Beitrag von Sturmvogel » Sonntag 25. August 2019, 22:51

Garmin 395.
Werde morgen mal den Händler anrufen.

Benutzeravatar
AndreasKR Germany
Reactions:
Beiträge: 198
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2018, 20:44
Wohnort: Krefeld

Re: Anschluß Garmin Zumo 390 LM

Beitrag von AndreasKR » Montag 26. August 2019, 17:07

Storm Halterung??
Die Linke zum Gruß
Andreas
Bild

Sturmvogel Germany
Reactions:
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 9. August 2019, 20:49
Wohnort: Region zwischen Köln & Bonn

Re: Anschluß Garmin Zumo 390 LM

Beitrag von Sturmvogel » Montag 26. August 2019, 19:36

Da bei mir die Lösung mit dem USB-Anschliss nicht funktioniert hat, musste ich mich jetzt zwangsläufig näher mit dem Thema beschäftigen und möchte meine Erkenntnisse teilen, damit andere Fahrer mit identischen Problem es etwas leichter haben werden.
Grundsätzlich... USB Port-Anschlüsse haben fast immer 5V und sind für eine Leistung von ca. 2A ausgelegt.

Bei manchen reicht diese Spannung aus um ein Navi anzusteuern... bei mir mit meinem Garmin 395 hat es nicht ausgereicht. Da ich aber gerne geschaltetes Plus am Navi-Halter anliegen haben wollte, habe ich überall nach "einfachen" Lösungen gesucht um 12V abzugreifen, ohne ein Kabel zu zerstören etc.

... und ich bin fündig geworden! Unter der Sitzbank befindet sich der Stecker für die Heckleuchte. Im mittleren Anschluss gibt's die ersehnten 12V.
Ich habe mit einem kleinen Nagel die Gummidichtung etwas geweitet und den Stromanschluss vom Navi einfach durchgesteckt.
Massekabel kann man direkt an die Batterie oder eine andere Schraube am Rahmen anlegen... in der Nähe der Batterie gibt's gleich 4 Stück davon.

Diese Lösung ist einfach und funktioniert sehr gut.

Scrambler 12V Navi-Anschluss

Benutzeravatar
Lord Helmchens Helm Italy
Reactions:
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 13:39

Re: Anschluß Garmin Zumo 390 LM

Beitrag von Lord Helmchens Helm » Dienstag 27. August 2019, 15:20

Frägt sich nur wie lange? Schon mal was von Übergangswiderstand gehört und der damit verbundenen oxydativen Wärmeentwicklung?
Was für ein Murks! :clap: Schlimmer noch als die USB Lösung. Wers mag :doh:
Nur mal so für ganz dumme:
Du hast nun 12V direkt auf das Navi gegeben, oder steckt da ein Trafo dazwischen? Muss ja schon ein Trafa dazwischen sein, sonst wäre das Navi schon gegrillt. Dann braucht man sich nicht wundern, wenn die 5V nicht gereicht haben :lol:

Sauberer wäre:
1. Möglichkeit:
Stecker besorgen, 2xmännl-1xweiblich, oder anders rum, wie man es will. Y-Adapterkabel basteln und dazwischen stecken, FERDISCH!
Obwohl, an den Lampenport würde ich auch nicht gehen.
2. Möglichkeit:
Den Diagnosestecker verwenden, der liegt eh meist nutzlos rum. Den passenden Gegenstecker besorgen Navikabel dran und fertig ist die perfekte Lösung. Wird der für das Diagnosegerät gebraucht, einfach kurz ausstöpseln und danach wieder ran.
3. Möglichkeit:
USB Terminal abschrauben, der wird Primär mit geschalteten 12V + versorgt! Hier auch Stecker besorgen, 2xmännl-1xweiblich, oder anders rum, wie man es will. Y-Adapterkabel bastejn und dazwischen stecken.
Das sind saubere, fachlich einwandfreie Lösungen, keinerlei auseinanderreissen. Alle Änderungen sind rückstandsfrei entfernbar.!

Alles Andere, ob einfach mal lose dazuschieben, Stromdiebe dazwischen pressen, auch den vorhandenen 5V des USB-Steckers nutzen, alles Murks auf niedrigstem Niveau, die sich früher, oder später rächen!
Also, entweder selber richtig machen, oder den Profi ran lassen :!:

Aber jeder wie er will :dance:
LHH
Zuletzt geändert von Lord Helmchens Helm am Dienstag 27. August 2019, 21:31, insgesamt 1-mal geändert.
Das Leben ist wie eine Party, die nicht immer meine Musik spielt. Aber wo ich schon mal da bin, tanze ich auch! :violin:

Sturmvogel Germany
Reactions:
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 9. August 2019, 20:49
Wohnort: Region zwischen Köln & Bonn

Re: Anschluß Garmin Zumo 390 LM

Beitrag von Sturmvogel » Dienstag 27. August 2019, 17:16

Theoretisch ist das bestimmt richtig.
Praktisch mache ich mir über eine eventuelle Wärmeentwicklung aufgrund von ggfs. auftretenden Übergangswiderständen (bei der geringen Stromstärke) absolut keine Gedanken.

Benutzeravatar
Lord Helmchens Helm Italy
Reactions:
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 13:39

Re: Anschluß Garmin Zumo 390 LM

Beitrag von Lord Helmchens Helm » Mittwoch 28. August 2019, 14:55

Das ist nicht nur theoretisch richtig, das wird so, nein nicht direkt, aber auf Dauer ganz sicher passieren :!:

Ich habe ja nicht geschrieben, das würde heiß werden. Sehr wohl aber, der nicht festen Verbindung und damit generierten Übergangswiderstand geschuldet, eine gewisse Erwärmung., Nicht unbedingt händisch palpierbar, aber genug um mit der Zeit eine Oxydation zu bewirken.
Auf Dauer wird es Dir die Leitung zerfressen!

Musst aber selber wissen

LHH
Das Leben ist wie eine Party, die nicht immer meine Musik spielt. Aber wo ich schon mal da bin, tanze ich auch! :violin:

amand1a Germany
Reactions:
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 13. April 2018, 21:02

Re: Anschluß Garmin Zumo 390 LM

Beitrag von amand1a » Sonntag 8. September 2019, 17:26

Ich hab mir ein ZUMO 346 für meine Desert Sled gekauft und habe derzeit zwei Fragen.

1. Ist die Verkabelung an der OBD, wie von LHH vorgeschlagen, die Methode der Wahl? Und an welchen Pin kommen dann Strom und Erde?
2. Muss man für den Verlegung des Kabels den Tank abbauen oder kann man das Kabel irgendwie durchziehen?

Habe null Schraubererfahrung und freu mich über einfache Antworten :) . Erstaunlich finde ich, wie wenig Videoanleitungen es genau zu diesem Thema gibt. Oder lassen sich das alle professionell anschrauben? Meiner hat mal so 100€ geschätzt - das scheint mir jetzt erstmal recht viel, dafür dass der Verkäufer vom Navi "geh einfach ans Abblendlicht" gesagt hat..

Danke für Tipps

Benutzeravatar
AndreasKR Germany
Reactions:
Beiträge: 198
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2018, 20:44
Wohnort: Krefeld

Re: Anschluß Garmin Zumo 390 LM

Beitrag von AndreasKR » Sonntag 8. September 2019, 21:13

Ich habs gemacht wie oben beschrieben und es funktioniert einwandfrei.
Die Linke zum Gruß
Andreas
Bild

Benutzeravatar
Lord Helmchens Helm Italy
Reactions:
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 13:39

Re: Anschluß Garmin Zumo 390 LM

Beitrag von Lord Helmchens Helm » Dienstag 10. September 2019, 21:10

amand1a hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 17:26
Ich hab mir ein ZUMO 346 für meine Desert Sled gekauft und habe derzeit zwei Fragen.

1. Ist die Verkabelung an der OBD, wie von LHH vorgeschlagen, die Methode der Wahl? Und an welchen Pin kommen dann Strom und Erde?
2. Muss man für den Verlegung des Kabels den Tank abbauen oder kann man das Kabel irgendwie durchziehen?

Habe null Schraubererfahrung und freu mich über einfache Antworten :) . Erstaunlich finde ich, wie wenig Videoanleitungen es genau zu diesem Thema gibt. Oder lassen sich das alle professionell anschrauben? Meiner hat mal so 100€ geschätzt - das scheint mir jetzt erstmal recht viel, dafür dass der Verkäufer vom Navi "geh einfach ans Abblendlicht" gesagt hat..

Danke für Tipps
Das kannst Du machen, wie Du willst.
Auch wenig Schraubererfahrung muss nicht zwangsläufig in Murks enden. Man muss nur richtig wollen, seinen Anspruch hoch ansiedeln, dann klappt das auch.
Die USB Lösung funktioniert ja, zumindest eine Zeit lang. Die Kontakte des Steckers sind für solch wackelige Steckverbindungen, an vibrierenden Fahrzeugen und die damit verbundene Beanspruchung nicht stabil genug, da ist viel zu viel Bewegung drin. Für diese Art der Nutzung wurde er auch nicht konzipiert! (siehe Handbuch)
Zudem, was machst Du, wenn es regnet? Wasserdicht ist diese Lösung auch nicht. Also suboptimal und auf Dauer eher auch Murks.

Die schnellste Lösung ist an den 4-pol. Diagnosestecker zu gehen (DDA)
Der DDA-Stecker liegt, hab es ja schon geschrieben, meist nur nutzlos rum. Ein Stecker-Gegenstück kostet ein Apfel und ein Ei. Wer, mangels Werkzeug, nicht crimpen kann, kann die Stiftkontakte verlöten.
Steckerbelegung DDA: (Zahlen sind auf den Steckern zu sehen)
1 = + (plus); Farbe rot/gelb
2 = - (Masse); Farbe schwarz/grau

Wie ich schon schrieb, auch das USB-Terminal kann genutzt werden: Nur ist der Aufwand etwas größer, aber nicht minder professionell.
Y-Adapterkabel basteln und dazwischen stecken, ferdisch!
Auch hier gilt die gleiche Steckerbelegung, nur die Farbe des +-Pins ist anders:
1 = + (plus); Farbe rot/schwarz
2 = - (Masse); Farbe schwarz/grün

Stecker bekommt man im Netz.
z.B. hier
Kallitec
oder hier
Steckerladen
Das sind saubere, fachlich einwandfreie Lösungen, keinerlei auseinanderreissen. Alle Änderungen sind rückstandsfrei entfernbar.!

Würde der Schrauber Eures Vertrauens so murksen, würde ich gerne eure Empörung hören.

Nochmal, entweder gleich richtig machen, oder einen Profi dran lassen.
Jeder kann das so machen wie er kann, muss, will.
Ich entscheide mich lieber für eine fachlich korrekte Lösung. Langer Spass damit ist so garantiert!

MuM.

LHH
Das Leben ist wie eine Party, die nicht immer meine Musik spielt. Aber wo ich schon mal da bin, tanze ich auch! :violin:

Antworten